Beim diesjährigen KitzAlpBike Festival startete ich wieder über die Extrem-Distanz, welche über 58 Kilometer und 3000 Höhenmeter führt.
Von Beginn an konnte ich einen guten Rythmus finden und mich beim international starkbesetzten Starterfeld an die vierte Position setzen. Im letzten Drittel des Rennen hatte ich, mit Krämpfen und Schmerzen in den Beinen zu kämpfen.
Trotzdem konnte cih meinen vierten Platz ins Ziel retten und war außerdem auch noch deutlich schneller als im Vorjahr.